• Sabine Redl-Thorbeck

To Go mit gutem Gewissen ...

Mit Eu'rer Hilfe ...



... für uns alle realisierbar.



Unser Ziel: ein Mehrweg-Geschirr-System als Pfandmodell für unser Lokal.

"Corona-bedingt" werden wir unsere vegan/vegetarischen Gerichte fast nur noch über Außer-Haus-Verkauf vertreiben können. Die vorgeschriebenen Abstandsregelungen führen dazu, dass der Betrieb des Gastraums nur sehr eingeschränkt erlaubt sein wird. Deswegen müssen wir uns zumindest mittelfristig auf unser Ausser-Haus-Geschäft konzentrieren.


Bisher blieben 2/3 von Euch mittags bei uns im Lokal zum Essen.


Bei der Auswahl unserer Außer-Haus-Verpackungen haben wir schon immer nach möglichst hoher Umweltverträglichkeit entschieden. Allein jedoch der Gedanke an den Müllberg, den wir trotzdem zukünftig produzieren würden, hat uns nach einer anderen Lösung suchen lassen.



"Wir müssen 'was ändern ..."

Viele von Euch kommen regelmässig zu uns zum Essen. Hier bietet sich doch eine Mehrweg-Geschirr-Lösung an, oder?


Wir wollen/müssen jedoch aus Hygienegründen vermeiden, unsere Gerichte in Euere Behälter zu füllen. Konsequenz: wir benötigen eigenes Mehrweg-Geschirr, das wir an Euch ausgeben dürfen.


Wie soll das gehen?

1. Lieblingsgericht in Mehrwegverpackung bestellen, 1 x Pfand hinterlegen.

2. Essen zu Hause, im Büro oder unterwegs genießen.

3. Leeren Behälter spülen, beim nächsten Hunger wieder zurückgeben, frischen Behälter befüllen lassen oder

4. Pfand zurückbekommen.



Nur mit Eu'rer Unterstützung ...

Für die Realisierung dieses "Mehrweg-Pfandsystems" gelang es uns, ein Crowdfunding-Projekt bei startnext zu starten. Gemeinsam mit Euch zusammen wollen wir es schaffen, innerhalb der nächsten 6 Wochen die Finanzierung des "Mehrweg-Geschirrs" zu stemmen.


Bitte informiert Euch über unser Projekt und am Besten: unterstützt unsere Idee - am besten gleich hier: startnext: To Go mit gutem Gewissen


Wir haben für willige "Unterstützer" ein Dankeschön überlegt.



154 Ansichten

©2020 by frisch&veg.