• Sabine Redl-Thorbeck

Back-Tipp no.2 fürs Wochenende

Aktualisiert: Feb 17

(Werbung)

Nach dem letzten Lockdown musste ich einigen unserer Gäste versprechen, neben Fotos auf unserem Instagram-Kanal als Lebenszeichen und als "Trostpflaster" einige Rezepte zu veröffentlichen.


Birnen und Avocados vereint, dass beide im Supermarkt meist unreif und steinhart angeboten werden, doch zu Hause immer zu schnell und unvorhersehbar reifen.


Unsere Birnen vom Wochenendeinkauf mussten dringend verarbeitet werden, dazu wird am besten ein Kuchen gebacken:


Tarte mit frischen Birnen und Mandeln (vegan)



Teig:

150 g Dinkelmehl (Typ 630)

75 g gemahlene Mandeln

25 g Kokosblütenzucker (wegen der Karamell-Note) oder Rohrohrzucker

1/4 TL Vanillepaste oder etwas Vanillezucker

100 g Margarine (hier: Alsan Bio)

3 EL Soja"milch" oder eine and. Pflanzen"milch"


Füllung:

4 Birnen (geschält, in kleinen Stücken)

eine Handvoll ganze Mandeln


500 ml Mandel"milch"

200 g gemahlenen Mandeln

10 g Dinkelgrieß

80 g Zucker

1 Päckchen Vanillepuddingpulver


Topping:

etwas Bitterorangen-Marmelade


  1. alle Zutaten für den Teig zügig verkneten und in Folie eingewickelt 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen

  2. Springform/Tarteform einfetten und anschließend den Teig gleichmäßig in die Form eindrücken oder rollen (Hilfe gibts hier)

  3. mit einer Gabel einige Löcher in den Boden pieksen

  4. Backofen auf 160 Grad Umluft oder 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen

  5. inzwischen Mandelmilch, Mandeln und Zucker in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen, Grieß und Puddingpulver (nach Anleitung mit etwas Mandelmilch angerührt) unter Rühren kurz aufkochen lassen und Mandelmasse danach ca. 10 min abkühlen lassen

  6. Mandelmasse gleichmäßg in die Form füllen, Birnenstücke und Mandeln darauf verteilen

  7. in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 45 min backen

  8. anschließend in der Form auskühlen lassen

  9. zu guter Letzt als Option: Aprikotieren - (also das Bestreichen des Kuchen mit normalerweise Aprikosenkonfitüre) - ich verwende einige Löffel Bitterorangenmarmelade, die ich in einem kleinen Topf erhitze und dann mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteile - warum: ich mag die frische Kombination von süßen Birnen und Bitterorangen, Aprikosenkonfitüre empfinde ich meist als zu süss.




TIPP:


Durch das Aprikotieren erhält Kuchen oder Gebäck einen Glanz. Streuzutaten wie z.B. gehackte Nüsse haften dadurch wunderbar auf dem Gebäck.


Gutes Gelingen :)






Dieser Blogbeitrag, welcher nicht in Kooperation mit Unternehmen entstanden ist, erhält die Kennzeichnung „Werbung“ direkt unter der Überschrift wegen der Markennennung der verwendeten Produkte und wegen des Links auf unseren Instagram-Kanal.


96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen