• Sabine Redl-Thorbeck

Mandel-Cantuccini - Back-Tipp no.3 fürs Wochenende

(Werbung)

Nach dem letzten Lockdown musste ich einigen unserer Gäste versprechen, neben Fotos auf unserem Instagram-Kanal als Lebenszeichen und als "Trostpflaster" einige Rezepte zu veröffentlichen.


Wisst ihr noch, wie er schmeckt ... der erste Cappuccino in Italien direkt nach der Grenze auf dem Weg in den Süden. Wir backen uns einfach ein "biss"-chen Italienfeeling ...


Cantuccini (genannt auch Biscotti di Prato) kommen wohl ursprünglich aus der Nähe von Florenz und zeichnen sich vor allem durch ihren feinen Mandelgeschmack aus. Ich persönlich liebe sie als "knusprige" Begleiter zu Kaffee oder Cappucchino. Cantuccini lassen sich ganz besonders leicht zubereiten. Das einzige Geheimnis: sie werden zweimal gebacken, was sie dann aber auch besonders schmackhaft, knusprig und haltbar werden lässt.


In Italien serviert man sie mit Vin Santo, einem traditionellen Süßwein. Diese herrliche Kombination (weniger Kaffeepausen-freundlich) empfehlen wir bei passender Gelegenheit auszuprobieren. "Das" Originalrezept haben wir für uns etwas verändert:


Mandel-Cantuccini aus Dinkelmehl (vegan)


Teig:


300 g Dinkelmehl (Typ 630)

8 g Weinstein-Backpulver (etwa 1/2 Päckchen)

100 g Kokosblütenzucker (wegen der Karamell-Note) oder Rohrohrzucker

1/4 TL Vanillepaste oder etwas Vanillezucker

100 ml Rapsöl

100 ml Soja"milch" oder eine and. Pflanzen"milch"

1 kleine Prise Salz

1 kl TL Vanillepaste oder das Innere einer Vanilleschote

etwas Zitronenschalenabrieb


120 g ganze Mandeln, ungeschält


für's Aroma:

je nach Gusto verschiedene Gewürze wie Kardamom, Zimt, Nelken und/oder Sternanis.


Backofen auf 160 Grad Umluft oder 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen


  1. alle Zutaten für den Teig zügig verkneten und danach die ganzen Mandeln ein"arbeiten"

  2. Teig zu einem ca. 30 cm langen Strang formen (wenn Ihr kleinere Cantuccini wollt, dann entsprechend zwei Stränge formen und die Backzeit anpassen) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech in den vorgeheizten Ofen schieben

  3. nach ca. 15 Minuten den Strang aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und vorsichtig schräg in ca. 2 cm dicke Streifen schneiden

  4. die Cantuccini-Streifen auf dem Bachblech verteilen und nochmals ca. 20 min bei 180 C backen (Achtung: nicht zu dunkel werden lassen)





TIPP:

Cantuccini seien etwa einen Monat haltbar. Leider haben wir diese Zeitangabe noch nie testen können ...


Gutes Gelingen :)






Dieser Blogbeitrag, welcher nicht in Kooperation mit Unternehmen entstanden ist, erhält die Kennzeichnung „Werbung“ direkt unter der Überschrift wegen der Markennennung der verwendeten Produkte und wegen des Links auf unseren Instagram-Kanal.


88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen